26.05.2015

SCH... PFÜTZE...

Heute Morgen 06.45 Abfahrt in Stans. Kaum bin ich zum Lopper - Tunnel heraus, stehe ich auch schon im Stau. Laaaaaaaaaaaaaaaaaange! Und so fahre ich endlich vor Luzern von der Autobahn herunter, quer durch die Stadt und via Rootsee zurück in Richtung Autobahn. Mein Navi sagt mir, dass diese Entscheidung eine gute war. Trotzdem brauche ich für meinen Arbeitsweg dreiviertel Stunden länger als wie üblich. In Ragaz angekommen, will ich noch kurz in einem Laden mein Frühstück kaufen. Beim aussteigen sehe ich auf dem Parkfeld linkerhand eine grosse Wasserpfütze, in dem sich die wunderbar kitschigen Farben eines Regenbogen spiegeln, welche nur eine Öllache hinterlassen können. Leider habe ich die Pfütze mitsamt Öl wieder vergessen, als ich zurück zu meinem Wagen eile. Und so landet Frau Pinggera mit Schwung in eben dieser. Dass ich auch immer Röcke tragen muss, wenn ich mich so un-sexy zu Boden werfe! 

25.05.2015

GÄSTETISCH IM MAI...

Ihr kennt die Geschichte unterdessen schon alle! Freitag Abend - einmal pro Monat ist Gästetisch. Für uns, auch noch nach dreieinhalb Jahren, ein grosses und immer sehr schönes Ereignis. Wir staunen immer woher überall die Gäste anreisen und freuen uns über die wunderbar gelungene Tischrunde. Danke liebe Gäste!






19.05.2015

OHRWURM...

Hier etwas nettes auf`s Ohr. Dann habt Ihr wenigsten Wärme im Herzen! Habt einen guten Tag!


18.05.2015

FREITAG 22. MAI...

Am Freitag ist Gästetisch und wir hätten noch 6 Plätze frei. Es gibt ein feines saisonales Menü und eine kunterbunte Auswahl an Gästen. Wir freuen uns auf Euch!





16.05.2015

MERCI ANNEMARIE...

Irgendwann Anfang des Jahres bekamen wir per Mail eine Reservation für zwei für unseren Gästetisch. Als Anhang stand da: "Redaktion Kochen Annemarie Wildeisen". 
Huch! Ich gestehe, wir wurden etwas nervös. Wäre jedoch nicht nötig gewesen, denn der Abend wurde sehr gemütlich und wir hatten wie immer unsere Freude an all den lieben Gästen.






10.05.2015

JESUS IST IN DER STADT...

Also, eigentlich auf dem Berg. Unmittelbar hinter Ragaz, am Eingang zur Taminaschlucht, ragen Felswände empor und da, auf dem höchsten Punkt, steht er und schaut ins Tal. Der Moment als er von einem Helikopter hoch geflogen und auf den Sockel platziert wurde, war ein riesen Spektakel. Und nun steht er da, ein bisschen so, als wäre er schon immer da gewesen und da Bad Ragaz in den letzten Jahren immer mal wieder die eine oder andere Skulptur gekauft hat, hoffe ich sehr dass er bleiben darf.



09.05.2015

MAI GÄSTETISCH...

Am 22. Mai ist unser Gästetisch und wir haben noch ein paar wenige Plätze zu vergeben.

Spargel - Erdbeer Salat

Radislisüppchen

Erbsen - Rüebli Terrine

Crespelle Primavera

Rhabarber - Tiramisu



Wer Lust hat auf unser Menü schreibt uns schnell eine Mail oder ruft uns an. Wir freuen uns sehr, auf einen Tisch voller Gäste. 




08.05.2015

SCHNELL WIE DIE FEUERWEHR...

Möbel Lieferung Nummer 2 ging Mittwoch Abend über die Stanser Dorfplatz Bühne. Kaum war der erste Tag Sommer - Gastronomie beim Winkelried - Denkmal zu Ende, bekam ich bereits einen Anruf von unserem Auftraggeber. Was ursprünglich als Ort um gemütlich ein Glas Wein oder ähnliches zu trinken gedacht war, hatte sich innerhalb eines Tages zu einem Ort, wo auch gegessen werden kann gemausert. Also fuhr ich Dienstag morgen nicht wie üblich ins Geschäft, sondern in die Werkstatt im Engadin, um zusammen mit Joos, einen Tisch und vier Bänke zu machen. Mittwoch Nachmittag musste alles fertig und geladen sein. Heraus gekommen ist ein dreieinhalb Meter langer Tisch mit angerosteten Eisenbeinen und einer Tischplatte aus Palettenholz und Bänke mit einer Sitzfläche aus Arvenholz. Natürlich können all diese Möbel auch gekauft oder in anderen Massen bei uns bestellt werden. Also geht Probe sitzen!! Und übrigens habe ich meine erste Naht geschweisst... Ha!!






02.05.2015

WINKELRIED...

Das Winkelried - Denkmal am Stanser Dorfplatz feiert sein 150 jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass gibt es eine Ausstellung, eine Verhüllung des Denkmals und eine Schönwetter Gastronomie, welche von Osvaldo Vitale und seinem Team betrieben wird. Als er vor einem Monat mit der Frage, habt ihr Interesse die Möbel dafür zu machen auf uns zu kam, setzten wir uns an unsere Zeichnungsblöcke und legten los. Ein kurzes Treffen mit dem zuständigen Gemeinderat, brachte Klarheit über das Volumen des Projektes und wir gingen in die Produktion. Was dabei heraus kam ist auch für uns neu. Seit es die Sachensucherei gibt arbeiten wir mit Eisen und mit Altholz. Nun haben wir uns für diese neue Möbel - Linie, welche speziell für den Aussenbereich geplant wurde, entschieden, zum ersten mal mit Arvenholz zu arbeiten. Und wir sind begeistert. Ab sofort kann jeder der Lust hat, bei schönem Wetter auf einen Kaffee oder ein Glas Wein vor den plätschernden Brunnen sitzen und diesen schönen Platz geniessen. Die Tische und Hocker kann man, nach einem ausgiebigen Probesitzen, bei uns bestellen.










26.04.2015

SCHLEMMEN...

Ein weiterer Gästetisch ist Geschichte. Für unsere Gäste haben wir Geisskäsekugeln auf Granatapfel, einen Frühlingssalat, ein Kresseschaumsüppchen, Randen -, Erbsen - und Zitronen - Chili Hummus mit Fladenbrötchen, Gemüse - Lasagne und Zitronen - Panna cotta gekocht. Am 22. Mai ist die nächste Gelegenheit sich einen Platz bei uns zu reservieren. 











20.04.2015

BAD RAGARTZ...

... kein Schreibfehler... sondern die 6. Schweizerische Triennale der Skulptur in Bad Ragaz und Vaduz. Sie beginnt mit einem Eröffnungsfest am 9. Mai um 16 Uhr auf dem Dorfplatz in Ragaz und am 10. Mai um 17 Uhr in Vaduz. 90 Künstler und Künstlerinnen aus 13 Ländern stellen ihre Werke aus. Hinter der RagARTz stehen Rolf und Esther Hohmeister. Alle Skulpturen stehen unter freiem Himmel und zu der Ausstellung gibt es weder eine Türe noch eine Kasse. Aktuell werden die Kunstwerke platziert. Es werden täglich mehr und es ist sehr spannend wie sich die Optik in und um Bad Ragaz verändert. 


Das Motto 2015 lautet "sehen - verstehen - lieben". Die Ausstellung endet am 8. Oktober 2015. 






14.04.2015

FRÜHLINGSTAGE...

Noch nie habe ich mich so sehr auf den Frühling gefreut wie dieses Jahr. Es hat damit zu tun, dass der letzte Sommer verregnet war, oder wir auf jeden Fall immer dann frei hatten, wenn es eben regnete. Im Urlaub waren wir auch nur ein paar Tage und schon gar nicht da, wo es wenigstens warm gewesen wäre. Und im Herbst und Winter ging es leider weiter so. Wir sahen also mit der Zeit aus, wie zwei käsig weisse Mumien. Nicht wirklich schön anzuschauen und sehnten uns nach Sonne und nach Wärme. Und nun ist er da... der Frühling... mit all seiner Pracht. Was bin ich froh!




04.04.2015

VOM SUCHEN UND VOM FINDEN...

Wenn Sachensucher Sachen suchen, dann finden sie alte Eichendielen und einen alten Fliesenboden. Stellt euch unsere Überraschung vor, als wir unter dem, je nach Standort bis zu 12 cm dicken Beton, Eichendielen vorfanden. Die Dielen in einem wunderbar guten Zustand und zum guten Glück, oder vielleicht in weiser Voraussicht, mit Plastik geschützt und bedeckt.




Im Badezimmer die selbe Geschichte. Hier kam ein alter Plattenboden zum Vorschein. Leider nicht mehr überall intakt, so dass wir, ihn mit neuen Fliesen belegen werden. Auch kein Problem, da der Novilon sowieso runter muss.




Auf was für Ideen die früher kamen. Heute schlägt man sich schon fast um alte Dielen und früher wurden sie überdeckt mit allerhand seltsamen Belägen oder gleich heraus gerissen und entsorgt. Durch unseren Fund wird der Umbau natürlich um ein x-faches grösser als gedacht. 
Jä nu... ist ja auch nur Arbeit und wir freuen uns um so mehr auf das Ergebnis.